Newsroom

Rund 312.000 m² Bürofläche in Hamburg neu vermietet

Wie viel Quadratmeter Bürofläche wurden im  1. Quartal 2019 in Hamburg vermietet?

Büroflächenumsatz in Hamburg nach dem 1. Halbjahr 2019.

Hamburg, 02.07.2019 – Hamburgs Unternehmen mieten weiter fleißig neue Büroflächen an. Mit einer Vermietungsleistung von ca. 312.000 m² konnten im ersten Halbjahr rund 16 % mehr Büroflächen vermietet werden als im Vorjahreszeitraum. „Obwohl das Flächenangebot weiter bedenklich sinkt, kann 2019 von einem Gesamtjahresumsatz von über 500.000 m² ausgegangen werden. Ein Rekordjahr wie 2017, in dem zum Halbjahr 313.000 m² umgesetzt worden, ist allerdings unwahrscheinlich,“ sagt Dennis Riepenhausen, Direktor bei der Angermann Real Estate Advisory AG.

Viele Büromieter konkurrieren um wenige Flächen

Auch im Verlauf des zweiten Quartals ging der Leerstand bei Büroflächen in der Hansestadt zurück und beträgt nur noch ca. 415.000 m². Bei einem Gesamtflächenbestand von ca. 13,8 Mio. m² entspricht dies einer Leerstandsquote von 3,0 %. „Die Konkurrenz um die immer wenigen freien Büroflächen wird immer größer. Büromieter müssen ihre Entscheidungen für die Anmietung neuer Büroräume schnell treffen, wenn eine passende Fläche gefunden wurde“, so Dennis Riepenhausen.  

Vermieter nutzen ihre gute Marktposition

Hamburgs Büromieter müssen angesichts höherer Mieten immer tiefer in die Tasche greifen. Die Durchschnittsmiete stieg erneut deutlich an gegenüber dem Vorquartal und beträgt statt 16,50 €/m² nun 17,10 €/m². Nachdem die Spitzenmiete zum Jahresstart stabil geblieben war, erhöhte sie sich nach dem zweiten Quartal von 28,00 €/m² auf 29,00 €/m². „Die Zeit der Mieterhöhungen ist noch nicht vorbei. Mit Sicherheit werden Spitzen- und Durchschnittsmiete auch im weiteren Jahresverlauf steigen.“ erklärt Riepenhausen.
 

City und HafenCity führen Standort-Ranking an

Mit einem Flächenumsatz von ca. 63.100 m² erobert die City die Spitze im Standortranking zurück. Die bis dato führende HafenCity rutschte auf Platz 2 mit ca. 53.700 m² vermieteter Bürofläche. Sie profitierte von der Xing-Anmietung über ca. 22.000 m² am Strandkai 1. Auf den Plätzen dahinter folgen die westliche Alsterlage mit ca. 37.800 m² und die City Süd mit ca. 28.200 m².
 

Große Deals dominieren 1. Halbjahr

Nachdem im ersten Halbjahr 2018 Anmietungen über 10.000 m² bis auf eine Ausnahme ausblieben, konnten in den ersten sechs Monaten 2019 schon fünf Deals dieser Größenordnung vermeldet werden. Größter Abschluss war mit ca. 40.000 m² die Eigennutzung der Otto Group in der Werner-Otto-Straße 1-7. Die meisten Mietverträge (126) wurden bislang im Flächensegment zwischen 250 und 700 m² abgeschlossen. Die in diesem Bereich erwirtschaftete Vermietungsleistung von ca. 55.700 m² bedeutet jedoch nur einen Umsatzanteil von 18 %. Der größte Anteil am Gesamtflächenumsatz entfällt mit 63 % (ca. 195.200 m²) auf das Segment über 1.500 m², in dem 33 Mietverträge abgeschlossen wurden. Aktivste Branche war im ersten Halbjahr der IT- und Multimediasektor mit ca. 86.000 m² sowie die öffentliche Hand mit ca. 48.400 m².

 

Logo der Angermann-Gruppe Ein Unternehmensbereich der Angermann-Gruppe